Aufnahme

Aufnahme -Quereinsteiger - Schulbeitrag - Beitragsorientierung

Informationen zur Anmeldung Ihres Kindes an der Schule

  1. Aufnahmevormerkung oder e-mail an: buero@fwsl.at
  2. Kontaktaufnahme von Seiten der Schule - schriftliche Einladung zum Informationsabend
  3. Teilnahme am Informationsabend für Schulanfänger und  für Quereinsteiger (verpflichtend)
  4. Terminvergabe für Aufnahme (Aufnahmelehrer, Schularzt) -Unterzeichnung des Aufnahmebogen D (wird beim Informationsabend ausgeteilt und ist zum Termin wieder mitzubringen)
  5. Hospitation in der Klasse für Quereinsteiger möglich
  6. Finanzgespräch

Die Schule ist als Verein organisiert. Eltern tragen die Schule in Hauptverantwortung mit und sind auf vielen Ebenen in die Organisationsstruktur eingebunden. Deshalb kann es für Interessierte wichtig sein, sich im Zuge ihres Entscheidungsprozesses für unsere Schule mit erfahrenen Waldorfeltern auszutauschen. Diese Möglichkeit gibt es an unseren Informationstagen.

 ...an einen Ort , an dem in der Begegnung von Mensch zu Mensch Weltwissen, Fähigkeiten und Ideen nicht nur heranreifen dürfen, sondern auch wesentlich zur lebendigen Entwicklung der Schulgemeinschaft und der zukünftigen Weltbürger beitragen.

Menschen brauchen Wurzeln, aber auch Flügel - und vor allen auch den Mut, sich damit zu bewegen!

Wir freuen uns, Sie begrüßen zu dürfen!

Bitte senden Sie uns ausgefüllt dieses pdf, wir werden uns unverzüglich mit Ihnen in Verbindung setzen. 

 

Quereinsteiger

 Alle Informationen zur Anmeldung Ihres Kindes als Quereinsteiger erhalten Sie in der Schule. Bitte kontaktieren Sie uns. buero@fwsl.at, Tel: 0043(0)732-776259 - Schulbüro

 

Schulbeitrag

Die freie Waldorfschule Linz besitzt zwar das Öffentlichkeitsrecht, erhält aber bisher als Schule in freier Trägerschaft nur eine sehr geringe staatliche Unterstützung  und muss somit die Gehälter der Lehrer/innen selbst bezahlen.

Monatsbeitrag

Die freie Waldorfschule Linz besitzt das Öffentlichkeitsrecht, erhält aber bisher als Schule in freier Trägerschaft nur eine sehr geringe staatliche Unterstützung  und muss somit die Gehälter der Lehrer/innen selbst bezahlen. Deshalb ist es erforderlich, dass die Eltern einen monatlichen Schulbeitrag bezahlen, der jedoch die Einkommensverhältnisse der Familie berücksichtigt. 

Zur Orientierung: 

Der maximale Schulbeitrag pro Monat im Schuljahr 2016/17 beträgt für ein Kind € 441,--, für 2 Kinder € 664,--, für 3 Kinder € 796,-- inkl. monatl. Beitrag von € 39,--.

Der Schulbeitrag ist sozial gestaffelt und beträgt für ein Kind je nach Haushaltseinkommen zwischen € 137 und € 511. Für Mehrkindfamilien gilt eine Geschwisterstaffelung.

Um in Zukunft eine Senkung unseres Schulbeitrages zu erreichen, unternehmen wir gemeinsam mit den anderen Schulen in freier Trägerschaft große Anstrengungen, dass der Staat wie bei den Privatschulen, die von Religionsgemeinschaften betrieben werden,  die Gehälter der Lehrer/innen bezahlt. Die Schulen in freier Trägerschaft sind Vorbilder und Wegbereiter der Weiterentwicklung des österreichischen Schulwesens. Wir hoffen daher sehr, in den Verhandlungen mittelfristig eine gerechte finanzielle Lösung für unsere zivilgesellschaftlich organisierten innovativen Schulen zu erreichen. 

Aufbaubeitrag

Zur Erhaltung des vorhandenen Schulstandortes bezahle/n ich/wir bei Eintritt des Kindes einen einmaligen Aufbaubeitrag in Höhe von Euro 600,- . Wird die Schulzeit vor Ablauf der Probezeit beendet, erhalte ich den Aufbaubeitrag rückerstattet. Hat das Kind einen Waldorfkindergarten des Vereins zur Förderung der Waldorfpädagogik besucht, wird der bereits bezahlte Aufbaubeitrag für die Schule angerechnet.

Anmeldegebühr

Bei Anmeldung des Kindes in der Freien Waldorfschule Linz und Inanspruchnahme eines Aufnahmetermins ist eine Anmeldegebühr von Euro 100,- bis eine Woche vor dem Termin zu entrichten, die bei einer Nicht-Aufnahmen rückerstattet, bei einer Aufnahme auf den Aufbaubeitrag angerechnet wird.

Nach erfolgter Aufnahme und Zusicherung eines Platzes in der jeweiligen Klasse durch das Aufnahmegremium ist bis 10.04. des jeweiligen Jahres eine Anzahlung auf den Aufbaubeitrag von insgesamt Euro 300,- zu entrichten. Auf diese Anzahlung wird die Anmeldegebühr von Euro 100,- angerechnet. Sollte das Kind nach erfolgter Reservierung des Schulplatzes dennoch zu Schulbeginn nicht erscheinen oder bis dahin nicht schriftlich abgemeldet werden, verfällt der bereits bezahlte Betrag und wird als Bearbeitungs- und Reservierungsentgelt einbehalten.

Elternarbeit

Ein zusätzlicher Spielraum für den Ausgleich zwischen den Kosten der Schule und den finanziellen Möglichkeiten der Familien wird durch freiwillige Elternspenden für den Krisenfond und Elternaktivitäten wie Bazare, Flohmärkte, Arbeitskreise und dergleichen geschaffen. Diese Aktivitäten tragen auch wesentlich zur Qualität des sozialen und kulturellen Lebens an unserer Schule bei. Daher ist es notwendig, dass sich möglichst alle Familien daran beteiligen, unabhängig davon, wie hoch ihre Beitragszahlungen sind.

Mitgliedschaft im Verein zur Förderung der Waldorfpädagogik

Alle Eltern sind Mitglieder des Waldorfschulvereins Linz und so in die Trägerschaft der Schule eingebunden.